Porträt

Die Arbeitsgruppe Ethik und Spiritualtität

Ethische Fragestellungen im Altersbereich und «Alter und Spiritualität» sind die thematischen Schwerpunkte dieser Arbeitsgruppe. Sie setzt sich zusammen aus Fachpersonen aus den Arbeitsfeldern Theologie und Geriatrie, Ergotherapie und Langzeitpflege, sowie Altersbeauftragten und wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen in Psychologie und Theologie.

Die langjährige Arbeitsgruppe (AG) hat verschiedene Praxishandbücher herausgegeben. Im Zusammenhang mit den Ergebnissen des Nationalen Forschungsschwerpunktes NFP32 "Alter" und deren Bedeutung für die kirchliche Altersarbeit, entstand «Leben gestalten – Kirche leben". Ab 2004 konzentrierte sich die AG auf die Thematik «Spiritualität in der Langzeitpflege». Daraus entstand die im November 2007 erschienene Broschüre «Die spirituelle Dimension braucht Raum – eine Handreichung zum Erkennen und Beachten von spirituellen Bedürfnissen alter Menschen in Abhängigkeit». Die Broschüre ist auch in Französisch erhältlich.
Im Jahre 2015 erschien schliesslich «Ethische Entscheidfindung in der ambulanten und stationären Langzeitpflege». Auch diese Publikation der AG ist auf sehr gute Resonanz gestossen und soll nun in einer französischen Version adaptiert werden. Weitere Informationen zu den Publikationen sind unter diesem Link (SGG-Publikationen) zu finden.

Nach langjähriger Konstanz hat sich 2016 in der Arbeitsgruppe ein Mitgliederwechsel vollzogen. Im Jahre 2017 wird sich die neu zusammengesetzte Gruppe in einem Teilprojekt der Nationalen Demenzstrategie (Verankerung ethischer Richtlinien) engagieren.

Leitung der Arbeitsgruppe

Frieda Hachen und Kurt Müller

AG Ethik und Spiritualität

Neue Mitglieder sind willkommen!

Interessieren Sie sich für ethische Fragen im Arbeitsfeld Alter? Oder für die Thematik Spiritualität und Alter? Melden Sie Ihr Interesse an unserer AG einfach der Geschäftstelle: info@sgg-ssg.ch. Ein Mitglied unserer AG nimmt dann gerne Kontakt mit Ihnen auf.