Sorgende Gesellschaft / Caring Communities

Datum: 
22. Februar 2017
Veranstalter: 
FGAG Forum Angewandte Gerontologie Region Bern und Mittelland
Ort: 
Bern

FGAG Forum Angewandte Gerontologie Region Bern und Mittelland

Rita Stocker führt ins Thema ein mit u.a. folgenden Aspekten:

  • Was bedeutet der Begriff Caring Communities? (Definition)
  • Warum wird die Sorgenden Gemeinschaft bedeutungsvoll? (Entwicklungen)
  • Welche kritischen Punkte gibt es?
  • Überblick über die aktuelle Forschung und Praxis international, Schweiz, Kanton BernVision der Sorgekultur am Beispiel des Projekts am Zentrum Schönberg (> Vertiefung Forum 12. Juni
  • Überblick Praxisbeispiele (mit Links) sowie Literatur-/Quellenhinweise (Liste)

Gerlind Martin moderiert die Diskussion, in der es z.B. um folgende Fragen geht:

  • Wo leuchten das Konzept, die Ziele von Caring Communities ein – was provoziert Kritik?Sind wir überhaupt bereit für die Sorgende Gesellschaft?
  • Was bedeutet Caring Communities für GerontologInnen?
  • Welches sind möglicherweise (neue) Aufgaben für gerontologische Profis und Freiwillige?Sammlung von Fragen für die ReferentInnen (Zentrum Schönberg/Institut Alter) vom nächsten Forum am 12. Juni.

Einladung, Programm: (pdf/129 KB)
Weitere Informationen zu den FGAG-Foren unter FGAG / Veranstaltungen

Der andere Blick. Kulturelle Teilhabe von Menschen mit Demenz ermöglichen

21.02.2017

vertraut und fremd zugleich - Lebensqualität für Menschen mit Demenz und ihre Bezugspersonen bis zuletzt

25.02.2017

Bilder & Diskurse des Alter(n)s

27.02.2017

Frühjahrsforum

2.03.2017

BIG DATA im Gesundheitswesen - wohin geht die Reise?

3.03.2017